Unser Foyer

IMG_3557 (c) Kita Herz Jesu

Das Foyer ist der zentrale Punkt der Einrichtung, ein Treffpunkt für alle. Hier können Eltern beim Bringen und Abholen der Kinder miteinander ins Gespräch kommen.

Außerdem finden hier gruppenübergreifende Angebote wie z.B. gemeinsames Singen, Backen, Basteln statt.

In den vorhandenen Schaukästen werden die verschiedensten kreativen Projektarbeiten der Kinder ausgestellt. Die jahreszeitlich bezogenen religiösen Themen unserer Einrichtung

„präsentieren“ wir immer bildlich in der mittlerweile fest etablierten „religiösen Ecke“.

 

Weitere Bilder unseres Foyers können Sie bald in der Bildergalerie unten auf der Seite entdecken

 

Unsere Gruppen

Alle Gruppenräume verfügen über ein ausreichendes Angebot an Spiel- und Gestaltungsmöglichkeiten und eine Bücher- und Kuschelecke, die als Rückzugsmöglichkeit dient.

Die Räume sind ausgestattet mit Teppichen, Stühlen und Tischen. Hier werden auch alle Mahlzeiten eingenommen. In unmittelbarer Nähe befinden sich Waschräume und Toiletten.                                                                                                    

Die jeweiligen Nebenräume dienen als Funktionsbereiche.

Im Eingangsbereich des Hauses befindet sich, für alle gut zugänglich, eine barrierefreie Toilette.

 

Das Vogelnest

vogelnest-logo(1)

Seit August 2013 besteht in unserer Einrichtung eine Nestgruppe. In dieser Gruppe werden bis zu 15 Kinder im Alter von 22 Monaten bis 3 Jahren betreut. Ihnen stehen z.Zt. drei pädagogische Fachkräfte zur Seite, die den Kindern mit Hilfe einer festen Struktur des Tagesablaufes das Zurechtfinden im Kindergartenalltag erleichtern.

Besonders hier ist es wichtig, dass die Eingewöhnungsphase zu Beginn individuell gestaltet wird, dabei orientieren wir uns am sogenannten Berliner Modell:

Um dem Kind einen angenehmen und stressfreien Einstieg in die Kita zu ermöglichen, ist die Bereitschaft der Eltern oder Erziehungsberechtigten notwendig, das Kind zeitlich und emotional zu begleiten. Außerdem werden die Eltern oder Erziehungsberechtigten in dieser Zeit mit Hilfe eines geführten Tagebuches ihres Kindes über dessen Fortschritte und besondere Erlebnisse informiert.

Unsere Jüngsten verbleiben in den ersten Wochen und Monaten in ihrer Gruppe, zum einen, weil dort Umgebung und Spielmaterial altersadäquat und bedürfnisorientiert vorhanden sind, zum anderen, weil sie gerade am Anfang besonders an die Bezugserzieher/ -innen gebunden sind. Es ist möglich, dass andere Kinder aus dem Haus „die Kleinen“ besuchen und dass diese nach einiger Zeit auch in anderen Gruppen und Funktionsbereichen

„schnuppern“ können.

Dadurch wird der bevorstehende Wechsel in eine andere Stammgruppe zum neuen Kindergartenjahr vorbereitet und erleichtert.

Das Mauseloch

mauseloch-logo(1)

Im Mauseloch werden derzeit 26 Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren von 3 pädagogischen Fachkräften betreut.

Der Gruppenraum steht den Kindern des Hauses als Atelier zur Verfügung. Hier werden die kleinen Künstler zu selbstständigem und kreativem Handeln angeregt. Vielseitiges und ansprechendes Material (Malfarben, Kleber, Ton, Stifte, Scheren, Pappen, Knete, Staffelei u.v.m.) zur Gestaltung ist frei zugänglich und ermöglicht den Kindern, ihren Ideen freien Lauf zu lassen.

Im Nebenraum befindet sich der Essbereich. Dort nehmen die Kinder das Frühstück und das Mittagessen ein.

Die Pinguininsel

pinguininsel-logo(1)

Die Pinguininsel ist eine Gruppe in der alle Kinder, auch inklusive Kinder gemeinsam von Fachkräften und externen Therapeuten betreut und gefördert werden.

Die Räume der inklusiven Gruppe sind barrierefrei. Der große Funktionsnebenraum wird für ausgiebige Rollenspiele genutzt, die thematisch mit den Kindern abgestimmt werden. Der Raum wird entsprechend ausgestattet. So entsteht in kürzester Zeit z.B. aus einem Supermarkt ein Friseursalon oder eine Arztpraxis. Zum Spielen stehen u.a. Alltagskleidungsstücke- und Gegenstände wie Taschen, Computer, Töpfe etc. und Requisiten, die zum aktuellen Thema passen, zur Verfügung. Der Phantasie und den Spielideen der Kinder sind dabei kaum Grenzen gesetzt.

Der Hühnerhof

hühnerhof-logo(1)

Im Obergeschoss unserer Einrichtung befindet sich die zweite Regelgruppe. Hier werden 25 Kinder im Alter von 3 - 6 Jahren von 3 pädagogischen Fachkräften betreut.

Angeschlossen an den Gruppenraum ist der große Funktionsnebenraum, der aktuell von allen Kindern als Konstruktionsnebenraum genutzt werden kann.

Auf großen Spielteppichen stehen verschiedenste Materialien (z.B. Bauklötze jeder Art, Kartons, Röhren u.v.m.) zum Bauen zur Verfügung. Dabei lernen die Kinder Gesetzmäßigkeiten von Statik und Schwerkraft, von Raum, Zeit und Gewicht sowie logisches Denken kennen. Verschiedene Größen und Beschaffenheit der Materialien regen zu vielfältigen Sinneserfahrungen an.

Funktionsbereiche / Bildungs- und Erfahrungsräume

In den Funktionsbereichen bieten wir den Kindern mit Hilfe entsprechender Gestaltung und Ausstattung unterschiedliche Entfaltungsmöglichkeiten. Persönliche Interessen und Bedürfnisse werden stark berücksichtigt. In den Funktionsbereichen trifft man sich mit Gleichgesinnten und jeder kann ungestört seinen Interessen nachgehen. Um den Kindern optimale Bedingungen zu schaffen, ist es Aufgabe des pädagogischen Personals, das Raumkonzept und die vorbereitete Umgebung immer wieder zu überdenken und ggf. zu verändern. Z.Zt. stehen folgende Funktionsbereiche zur Verfügung:

 

  • Großer Bauteppich (verschiedene Konstruktionsmaterialien)
  • Atelier (Materialien zum Malen und kreativem Gestalten)
  • Verkleidungs- und Rollenspielraum (u.a. eine Bühne, Requisiten und Material)
  • Legoecke (Lego/Playmobil)
  • Puppenzimmer (Wohnung mit Puppen)
  • Maxi-Raum (Spiel - und Experimentierraum für Vorschulkinder)
  • Bewegungsbaustelle (wechselnde Bewegungsangebote)
  • Musikzimmer

Therapieraum / Differenzierungsraum

IMG_3556 (c) Kita Herz Jesu

Dieser Raum steht den Therapeuten sowie dem U3-Bereich zur Verfügung. Im Erdgeschoss gelegen, ist er stets gut erreichbar, auch für Kinder, die motorisch eingeschränkt sind. Die Ausstattung richtet sich nach den Bedürfnissen der Kinder und den Schwerpunkten der stattfindenden Therapien. Der Raum bietet auch genug Platz für Kleingruppen.

Schlafraum / Musikzimmer

IMG_3563 (c) Kita Herz Jesu

Im Schlafraum, ausgestattet mit Bettchen und Bettzeug, haben Kinder die Möglichkeit, einen Mittagsschlaf zu halten. Auch wird der Raum als Funktionsbereich genutzt (z.Z. Musikzimmer)

Maxi-Raum

Maxiraum (c) Kita Herz Jesu Bockum

Der Maxi-Raum als Funktionsraum, ist für die Maxi-Kinder jederzeit nutzbar. Er bietet spezielles Spielmaterial, abgestimmt auf das Alter und den Entwicklungsstand der 5- bis 6-jährigen Kinder. Des weiteren haben die Kinder hier die Möglichkeit experimentell Phänomene des Alltags zu erkunden und zu verstehen. Sie können sich selbstständig aus dem großen Stammgruppenverband lösen und mit selbstgewählten Spielpartnern beschäftigen.

Die Kinder die sich im letzten Kindergartenjahr befinden, werden bei uns Maxikinder genannt. Wir orientieren uns am Schulfähigkeitsprofil des Landes NRW, um den Kindern einen möglichst optimalen Start in die Schule zu ermöglichen. Dazu gehört die selbstständige Nutzung des Maxi-Raumes im Obergeschoss und mit den Kindern geplante "Maxi-Wochen" zu bestimmten Themen. 

Mehrzweckhalle / Turnhalle

Turnhalle - Mehrzweckraum (c) Kita Herz Jesu Bockum

Die Turnhalle befindet sich im ersten Obergeschoss des Hauses und wird nicht nur für Bewegungsangebote genutzt, sondern ist der Mehrzweckraum der Einrichtung.

Neben der alltäglichen Nutzung finden hier z.B. auch Elternabende, Feiern und Fortbildungen statt.

An vier Tagen in der Woche wird allen Kindern angeboten sich in der Turnhalle zu bewegen. Dabei wechseln wir zwischen gruppeninternem Turnen und gruppenübergreifendem Turnen. Die Gestaltung des Vormittags obliegt dabei wechselnd den Mitarbeitern der einzelnen Gruppen, welche die Kinder in die Entscheidungen miteinbeziehen. So können Bewegungsbaustellen aufgebaut oder Bewegungsspiele durchgeführt werden. 

 An einem Vormittag in der Woche steht die Turnhalle der Nestgruppe zur Verfügung, die auf Grund des Entwicklungsstandes der Kinder altershomogen die Motorik der Kinder fördert. Im Verlauf des Kindergartenjahres öffnet auch diese Gruppe ihr Turnen für einige Kinder aus anderen Gruppen. Darüber hinaus nutzen die ins Haus kommenden Therapeuten die Turnhalle für ihre Therapien.

 

Außengelände

Außengelände (c) Kita Herz Jesu Bockum

Unsere Kita verfügt über ein großzügiges, naturnahes Außengelände.

Viele Spiel - und Kletterangebote wie eine Ritterburg mit Hängebrücke, eine kleine Rutsche, und eine Nestschaukel bieten den Kindern unterschiedliche Bewegungs- und Entfaltungsmöglichkeiten.

Der große „Matschbereich“ mit Pumpanlage belebt das Spiel und lässt jede Menge Experimente mit Wasser, Sand und anderen Naturmaterialien zu. Im Sommer kann hier auch mit Badesachen „Strand“ gespielt werden.

Viele Bäume bieten bei Hitze einen natürlichen Sonnenschutz und lassen die Kinder den Wechsel der Jahreszeiten und andere Prozesse in der Natur beobachten. Sträucher und natürliche Nischen laden ein zum Rückzug oder Verstecken spielen.

Für Rädchen und Roller steht ein gepflasterter Weg zur Verfügung, der durch selbstaufgestellte Verkehrsregeln von den Kindern zur Straße oder Autobahn umfunktioniert wird.

Eine große Rasenfläche und zwei Fußballtore ermöglichen viele Bewegungsspiele und sportliche Aktivitäten.

Auf einer hinter dem Haus befindlichen freien Erdfläche können Naturerfahrungen wie Beete anlegen, Regenwürmer beobachten u.v.m. gemacht werden. Ein Baumhaus steht dort ebenfalls zum Bespielen zur Verfügung.